Autorenforum

Kreative Entfaltung in Wort und Text

Das Pötenbuch, Wolfgang Pflügner

Bereits veröffentlichter Lesestoff für schöne Abende

Das Pötenbuch, Wolfgang Pflügner

Beitragvon Roland Förster » Do 28. Sep 2017, 20:24

Bild

Wolfgang Pflügner
Das Pötenbuch.

Gedichte und Geschichten mit Bildern der Neuhauser Hobbymalerin Irene Sänger
ISBN-13: 978-3-96008-040-4
1. Auflage 2015-10
Engelsdorfer Verlag
Sprache: Deutsch
Taschenbuch, Format: 19x12
97 Seiten, zahlr. farb. Abb.


Beschreibung:
Wolfgang Pflügner wurde 1958 in Würzburg geboren und war ein eher mittelmäßiger Schüler. Seine Freizeitgestaltung beinhaltete weder in der Jugendzeit noch in seinem jungen Erwachsenenleben den Kontakt zu Büchern oder der Literatur. Erst mit Anfang dreißig schrieb er sein erstes Gedicht. Eine unerwartete Inspiration ließ dann eine ganze Reihe von Werken entstehen, die sich fast von alleine schrieben. Eine große Anzahl seiner Texte entstanden in den Jahren 2006 bis 2009. Eine Lesung im Jahre 2010 in der Stadtkonditorei Baier in Höchstadt brachte erstmals seine Gedichte in die Öffentlichkeit. Im November 2011 kam dann die Anthologie des Höchstadter Autorenkreises heraus, die im selben Monat in der Fortuna Kulturfabrik vorgestellt wurde. Im Jahre 2012 brachte er dann sein eigenes Erstlingswerk unter dem Namen »Poetenträume« auf den Markt. Jetzt folgt »Das Pötenbuch«, das neben Gedichten auch Gedankenspielereien und Überlegungen des Autors enthält.


http://www.engelsdorfer-verlag.de/


.
Roland Förster
Administrator
 
Beiträge: 687
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 14:58

Zurück zu Buchempfehlungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron